Bezirk
de

Frauentage in Seewis vom 6. – 8. September 2019

Oktober 1, 2019

Zweiundzwanzig Frauen verbrachte die Zeit von Freitagabend bis nach dem Mittagessen am Sonntag in guter Gemeinschaft im Hotel Scesaplana. Thema: Im Getöse meines Alltags Stille finden

Den ersten Abend machten wir uns Gedanken über unser Verhältnis zu Lärm/Geräusch/Stille. Nicht alle empfanden gleich. Nicht alle leben in den gleichen Situationen. Das zeigte sich auch in den angeregten Gesprächen.

Interessante Gedanken hörten wir zu Vers 5 aus dem 23. Psalm:
Wäre es mir wohl am Tisch zu sitzen, umrundet von Feinden? Aber Gott deckt den Tisch, er lädt uns ein, er meint es gut mit uns und schenkt uns voll ein.

Am Samstagmorgen drehte sich alles um Selbstwert, Selbstwertgefühl, was stärkt, was schwächt es, wie nehmen wir uns wahr? All diese Gedanken verpackt in ein dichtes, aber auch anschauliches Referat, das vielen noch weiter zu denken geben wird.

Am Nachmittag konnten wir wählen zwischen Wassergymnastik im hauseigenen Schwimmbad, Stricken für einen guten Zweck oder Wandern. Ich bin gewandert und habe mich gefreut an guten Gesprächen und dem immer schöner werdenden Wetter.

Der Abend war lustig für die Aktiven und die Zuschauerinnen: wir machten erste Versuche in line dance. Konzentration und Kondition waren recht gefordert, aber es hat Spass gemacht.

Mit den Tageszeitengebeten lernten wir in immer neuen Formen, zur Stille zu kommen und Gottes Nähe zu spüren.

Was die Frau am Jakobsbrunnen in der Begegnung mit Jesus erlebte, beschäftigte uns im Abschlussgottesdienst am Sonntagmorgen: . Das konnte sie und das können auch wir erleben; das Bild von Sieger Köder inspiriert uns dazu auch über die gemeinsamen Tage hinaus.

zu den Fotos